Immobilienbesitz im Kollektiv

Gepostet von am 18. Dezember 2012

Immobilienbesitz im Kollektiv

Leipzig hat sich zur Hauptstadt der Hausbesitzer-Kollektive entwickelt: Immer mehr Menschen kommen als Gruppe zum Immobilienbesitz. Vor Jahren gab es in Leipzig noch viel Leerstand, die Menschen zogen weg. Für Immobilienhändler war Leipzig auch wegen der vielen Gründerzeitbauten nicht sehr attraktiv: wegen strenger Denkmalschutzauflagen. Mittlerweile wächst die ostdeutsche Stadt aber wieder. Vor allem unter jungen Menschen genießt Leipzig einen guten Ruf.

Das zieht auch Immobilienfirmen nach Leipzig, die die leer stehenden Häuser sanieren, in der Hoffnung auf eine gute Rendite. Junge Leipziger wollen das aber nicht hinnehmen und “besetzen” die Häuser – mit Geld und viel Idealismus. Jan Schilling hat sich zwei Projekte angesehen und mit den legalen Hausbesetzern gesprochen.

Gesendet am 5. Dezember 2012 bei DRadio Wissen

Bildnachweis: By Paul leipzig (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>